Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Seite 1 von 1

freie Plätze/ Anmeldung möglich Vortrag "Eine legendäre "Münchnerin": Kathi Kobus"

ab Fr., 25.1., 19:00 - 20:30 Uhr in Kunstschmiede der Künstlerkolonie, Schlossstraße 1.
Anzahl Treffen: 1 , Kosten: 9,00 €

Kathi Kobus - wer kennt sie noch, diese Frau, die in den Jahren vor dem 1. Weltkrieg in München zum Inbegriff einer Boheme-Wirtin wurde? In deren legendärer Künstlerkneipe "Simplicissimus" (benannt nach der Satirezeitschrift) Leute wie Ludwig Thoma, Christian Morgenstern, Olaf Gulbransson, Karl Valentin oder Georg Queri verkehrten, aber auch höchst angesehene berühmte Herrschaften? Den "Simpl" gibt es schon lange nicht mehr, aber die Geschichte dieses Lokals ist gegeben, vor allem in München. Und es schadet gewiss nicht, diese so eigenartige Frau und ihre Künstlerkneipe auch hier bei uns vor dem Vergessen zu bewahren.

freie Plätze/ Anmeldung möglich Vortrag "Kommen Sie aus dem Narrenhaus? - Oskar Maria Graf. Leben und Werk"

ab Fr., 8.2., 19:00 - 20:30 Uhr in Kunstschmiede der Künstlerkolonie, Schlossstraße 1.
Anzahl Treffen: 1 , Kosten: 9,00 €

Oskar Maria Graf (1894-1967) gilt vielen als "Porno-Graf" und "Anarchist in Lederhose". Wie der Bäckersohn vom Starnberger See den Ersten Weltkrieg und die nachfolgende Revolution erlebte, steht im Zentrum dieses reich bebilderten Vortrags, der zugleich eine Einführung in Leben und Werk dieses bayerischen Klassikers ist.

freie Plätze/ Anmeldung möglich Thomas Bernhard, der Ungeliebte? - Anmerkungen zu seinem 30. Todestag

ab Fr., 29.3., 19:00 - 20:30 Uhr in Kunstschmiede der Künstlerkolonie, Schlossstraße 1.
Anzahl Treffen: 1 , Kosten: 9,00 €

"Die Zeitalter sind schwachsinnig, der Staat ist ein Gebilde, das fortwährend zum Scheitern, das Volk ein solches, das ununterbrochen zur Infamie und zur Geistesschwäche verurteilt ist." Dieses Zitat von Thomas Bernhard aus seiner Dankesrede zur Verleihung des Österreichischen Staatspreises für Literatur ist bezeichnend für Österreichs wohl meist gehassten, aber auch bewunderten Schriftsteller. Seine Polemiken und Beschimpfungen machen vor wirklich gar nichts Halt. Angesichts z.B. seiner "Städtebeschimpfungen" ist man versucht, so manche wild schwappenden Wellen der Empörung zu verstehen.
Um zu verstehen, was dieser "Nestbeschmutzer" aber damit darstellen oder gar bezwecken wollte, muss man tiefer in sein Werk einsteigen. Dieser Abend des Bernhard-Experten Willi Schwenkmeier soll nun keine wissenschaftliche Erörterung im Sinne Bernhard´scher Analyse sein, sondern auf diesen Schriftsteller neugierig machen, der, ob man es glauben will oder nicht, auch zum Lachen zwingen kann. Wirklich? Wie hatte er doch selbst mal gesagt: "Wenn mir fad ist, schlag ich ein eigenes Buch von mir auf, das bringt mich noch am ehesten zum Lachen!"

Seite 1 von 1

zurück zur Übersicht

freie Plätze/ Anmeldung möglich
freie Plätze/ Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Brannenburg    
Rosenheimer Str. 5 
83098 Brannenburg

Tel.  08034 - 38 68
Fax. 08034 - 9061-33
Email: info@vhs-brannenburg.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag-Freitag: 9.00-12.00 Uhr

VHS