Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Ort "Kunstschmiede der Künstlerkolonie" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 1

freie Plätze/ Anmeldung möglich Eugen Roth (1895 - 1976)

ab Fr., 7.10., 19:00 - 21:00 Uhr in Kunstschmiede der Künstlerkolonie, Schlossstraße 1.
Anzahl Treffen: 1 , Kosten: 8,00 €

1935 waren die "Ein Mensch"-Gedichte der gebürtigen Münchners Eugen Roth erschienen, die ihn als Lyriker weitum bekannt machten. Seine weiteren Lyrikbände, Gedichtzyklen, aber auch Prosasammlungen festigten seinen Ruf als ungemein lesenswerten Schriftsteller. Weil Roth seine Figuren in bisweilen aussichtslosen Lebenssituationen darstellte, wurde ihm von Kritikern ein "defensiver Pessimismus" nachgesagt, wobei er es aber ähnlich wie Wilhelm Busch verstand, durch eine witzig-hintergründige Art menschliche Fehler und Unzulänglichkeiten auch humorvoll zu behandeln. Nicht wenige seiner Bewunderer sagen, ihm gebühre schon längst ein Platz im "bayerischen Dichterhimmel". Sollte es den tatsächlich geben: Warum auch nicht?

Anmeldung erwünscht, Abendkasse.

freie Plätze/ Anmeldung möglich Fairer Handel mit Textilien

ab Fr., 28.10., 19:00 - 21:00 Uhr in Kunstschmiede der Künstlerkolonie, Schlossstraße 1.
Anzahl Treffen: 1 , Kosten: 5,00 €

Unser Wirtschaftsmodell muss sich ändern! Gerechte Bezahlung für die Beschäftigten in den Produktionsbetrieben! Solche und ähnliche Aussagen hat man seit der Corona-Krise oft gehört. Dass eine Veränderung im globalen Wirtschaften schon seit Jahrzehnten im Gange ist, machen sich die Wenigsten bewusst. Es bräuchte also nur eine höhere Verbreitung des fairen Handels in unserem Wirtschaftssystem. Am Beispiel von Wipalla, einem innovativen Strickprojekt in La Paz, Bolivien, das 35 Frauen fair beschäftigt, wird klar, wohin die Reise unserer Gesellschaft gehen muss.
Referentin ist die Dipl. Sozialpädagogin Monika Stöckl von "Bildung trifft Entwicklung".
Im Anschluss freuen wir uns über einen Austausch mit Ihnen. Der Brannenburger "Welt Laden" rundet den Abend mit einem kleinen Verkaufsstand ab.
Anmeldeschluss: 21.10.22

freie Plätze/ Anmeldung möglich Brannenburger Geschichte(n) - Eugen Diesel (1889-1970)

ab Fr., 11.11., 19:00 - 21:00 Uhr in Kunstschmiede der Künstlerkolonie, Schlossstraße 1.
Anzahl Treffen: 1 , Kosten: 8,00 €

Der zeitweilig in Brannenburg wohnende und in Rosenheim verstorbene Schriftsteller Eugen Diesel (1889-1970) ist heute längst vergessen. Dass sich sein Werk - als Sohn des Ingenieurs und Dieselmotor-Erfinders Rudolf Diesel - vornehmlich um das Thema Automobil dreht, verwundert kaum. Gerade im Hinblick auf die verkehrspolitischen Fragestellungen unserer Zeit lohnt sich ein Beschäftigung mit Eugen Diesels Leben und Werk allemal.

freie Plätze Ludwig I. und Therese von Bayern

ab Fr., 20.1., 19:00 - 21:00 Uhr in Kunstschmiede der Künstlerkolonie, Schlossstraße 1.
Anzahl Treffen: 1 , Kosten: 8,00 €

Kein anderer Münchner Regent hat die Stadt auf so einzigartige Weise geprägt wie Ludwig I. Während seiner Regentschaft entstanden über 40 Gebäude, die noch heute südländisches Flair in die Stadt bringen. Er war ein Verwaltungsmensch, pedantisch und cholerisch, und ein Workaholic. Selten daheim, oft auf Reisen und bis ins hohe Alter ein Liebhaber schöner Frauen. Eine Leidenschaft, die er öffentlich zelebrierte, so dass ganz Europa daran teilhaben konnte und auch seine Frau Therese sich keinen Illusionen hingeben musste. Dennoch war sie die Frau an seiner Seite, die stets loyal zu ihm hielt, geliebt und verehrt als Königin vom Volk und ihrer Familie. Und von ihrem Mann - auf seine ganz spezielle Art...
Die Dozentin ist Autorin und Stadtführerin mit einem Faible für die Herrscher des 19. Jahrhunderts - und ihre kleinen und großen Geheimnisse.

Seite 1 von 1

zurück zur Übersicht

Kontakt

Volkshochschule Brannenburg    
Rosenheimer Str. 5 
83098 Brannenburg

Tel.  08034 - 38 68
Fax. 08034 - 9061-33
Email: info@vhs-brannenburg.de

 

 

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag-Freitag: 9.00-12.00 Uhr

VHS